• versandkostenfrei ab € 40.-*
  • kostenlose Rücksendung
  • telefonische Beratung +49 (0)861 3036

Sicherungsgeräte

1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
SALE
Black Diamond ATC-XP Sicherungsgerät blue Black Diamond ATC-XP Sicherungsgerät blue
19,95 € * UVP: 21,95 € *
SALE
Petzl GriGri+ Sicherungsgerät orange Petzl GriGri+ Sicherungsgerät orange
98,95 € * UVP: 109,95 € *
SALE
Petzl GriGri+ Sicherungsgerät grau Petzl GriGri+ Sicherungsgerät grau
98,95 € * UVP: 109,95 € *
SALE
Petzl GriGri Sicherungsgerät blau Petzl GriGri Sicherungsgerät blau
71,95 € * UVP: 79,95 € *
SALE
Petzl GriGri Sicherungsgerät grau Petzl GriGri Sicherungsgerät grau
71,95 € * UVP: 79,95 € *
SALE
Petzl GriGri Sicherungsgerät rot Petzl GriGri Sicherungsgerät rot
71,95 € * UVP: 79,95 € *
SALE
Petzl GriGri+ Sicherungsgerät violett Petzl GriGri+ Sicherungsgerät violett
98,95 € * UVP: 109,95 € *
SALE
Edelrid Jul² Sicherungsgerät oasis Edelrid Jul² Sicherungsgerät oasis
31,45 € * UVP: 34,95 € *
SALE
SALE
Mammut Smart 2.0 Sicherungsgerät black Mammut Smart 2.0 Sicherungsgerät black
35,95 € * UVP: 39,95 € *
1 von 4

Sicherungsgeräte zum Klettern

Ein Sicherungsgerät zum Klettern kaufen - leichter gesagt als getan. Die Produktvielfalt ist nahezu unüberschaubar. Die Range reicht vom guten alten HMS Sicherungskarabiner (erhältlich von nahezu allen Herstellern), über die weitverbreiteten Tubes, bis hin zum halbautomatischen Sicherungsgerät wie dem "Petzl GriGri" oder dem "Climbing Technology Click Up". Im folgenden Beitrag wollen wir für euch ein bisschen Licht ins Dunkel bringen und die Vor- & Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten erläutern.

 

Welche Sicherungsgeräte gibt es zum Klettern?

Grundsätzlich könnt ihr für das Sichern beim Klettern zwischen der „old-school“ Methode dem HMS Sicherungskarabiner, den leichtgängigen und weitverbreiteten Tubes und den sicheren Halbautomaten wählen. Nun wollen wir euch die Vor- und Nachteile dieser verschiedenen Methoden genauer darstellen.

 

Tubes

Tubes zum Klettern werden von vielen Herstellern angeboten. Sie bieten den Vorteil, dass sie klein, leicht und preiswert sind. Darüberhinaus ermöglichen sie ein schnelles und problemloses Ein- und Ausgeben des Seils. Sie sind somit ideale Sicherungsgeräte zur exakten Sicherung des Vorsteigers. Jedoch haben die Tubes auch einen schwerwiegenden Nachteil im Gepäck: Im Falle eines Sturzes muss der Sichernde das Seil sofort nach unten führen um damit eine ausreichende Bremswirkung des Sicherungsgeräts zu gewährleisten. Denn die Bremswirkung des Tubes ist vom Seilverlauf abhängig. Es besteht hier also ein erhebliches Risikopotenzial bei fehlerhafter oder unaufmerksamer Handhabung. Führt der Sichernde das Seil bei einem Sturz nicht sofort nach unten, ist ein Absturz des Kletterers unumgänglich. Das Sichern mit Tubes erfordert daher viel Erfahrung und eine 100% korrekte Anwendung.

zu den Tubes im Shop >

 

Halbautomatische Sicherungsgeräte

Sogenannte Halbautomaten bieten im Vergleich zu anderen Sicherungsmethoden eine deutlich erhöhte Sicherheit. Selbst bei Sicherungsfehlern blockieren solche Sicherungsgeräte zuverlässig und fangen den Sturz eines Kletterers ab. Nichtsdestotrotz sollte der Umgang mit Halbautomaten dennoch geübt und das Sichern mit viel Aufmerksamkeit und Vorsicht durchgeführt werden. Die Nachteile von halbautomatischen Sicherungsgeräten sind der höhere Preis, ein in der Regel höheres Gewicht und eine zum Teil gewöhnungsbedürftige Bedienung. Bei Halbautomaten ist das Seil Ein- & Ausgeben meist nicht so leichtgängig wie bei Tubes. Abhilfe schaffen hier aber etwas modernere Halbautomaten die optisch eher an Tubes erinnern, durch eine ausgeklügelte Konstruktion jedoch automatisch blockieren. Hierzu zählt z.B. das Black Diamond ATC-Pilot, das Salewa Ergo Belay oder das Mammut Smart 2.0. Der Klassiker unter den Halbautomaten ist aber natürlich das Petzl GriGri.

zu den Halbautomaten im Shop >

 

HMS Sicherungskarabiner

Die „gute alte“ HMS Sicherungsmethode kommt nach neuesten Untersuchungen der alpinen Verbände wieder zu neuen Ehren. Die HMS Sicherung ist intuitiv, und bietet eine ausreichende Bremswirkung. Der HMS Karabiner ist die preiswerteste Methode einen Vorsteiger ordentlich zu sichern. Die Methode ist zudem schnell und sicher erlernbar. Lediglich das Image dieser Sicherungsmethode ist etwas angestaubt, aber warten wir die kommende Entwicklung mal ab. Der Nachteil der HMS Sicherungsmethode ist, ähnlich wie bei Tubes, dass das System nicht selbstständig blockiert und somit keine Sicherungsfehler kompensiert.

zu den HMS Sicherungskarabinern im Shop >

 

Abseilachter

Die Sicherung eines Vorsteigers mithilfe eines Abseilachters gilt inzwischen als weit überholt - auch wenn man diese Sicherungsmethode auch heute noch hin und wieder zu Gesicht bekommt. Abseilachter bieten einfach zu wenig Bremskraft. Bei nur kürzester Unaufmerksamkeit im Ernstfall ist ein Sturz nicht mehr zu halten. Der Achter bietet auch gegenüber der Tuber Sicherung keine Vorteile. Man sollte sich diese Sicherungsweise abgewöhnen. Abseilachter sollten demnach nur für ihre ursprüngliche Aufgabe - das Abseilen - verwendet werden.

zu den Abseilachtern im Shop >

 

Welches Sicherungsgerät für Anfänger?

Für Anfänger empfiehlt sich definitiv die Verwendung eines halbautomatischen Sicherungsgerätes. Diese bieten einfach ein deutlich erhöhtes Sicherheitspolster und verzeihen auch Sicherungsfehler. Der etwas höhere Preis ist hier wirklich gut investiert. Halbautomaten sind aber keinesfalls ausschließlich für Anfänger geeignet. Auch viele Fortgeschrittene & Profis schätzen die höhere Sicherheit bei diesen Geräten. Wir empfehlen jeder Zielgruppe die Verwendung von halbautomatischen Sicherungsgeräten.

zu den Halbautomaten im Shop >

 

Zuletzt angesehen
sport-praxenthaler Reviews with ekomi.de