• versandkostenfrei ab € 40.-*
  • kostenlose Rücksendung
  • telefonische Beratung +49 (0)861 3036

Klettergurte

1 von 6
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 6

Kaufberatung Klettergurte

Klettergurte werden zum Sportklettern, für Klettersteige, alpines Fels und Eisklettern, Kletterhallen, Skitouren und Gletschertouren gebraucht. So vielfältig die Anwendungsbereiche für Klettergurte, so vielfältig ist die Auswahl an Klettergurten. Die unterschiedlichen ergonomischen Anforderungen für Damen Klettergurte und Klettergurte für Herren, so wie für Kinder Klettergurte wird von den Herstellern wie Petzl, Mammut oder Black Diamond mit einer Vielzahl an Klettergurt Modellen entsprochen. Mit diesem Ratgeber wollen wir dir die Entscheidung für den richtigen Klettergurt erleichtern.

 

Welcher Klettergurt passt zu mir?

Beim Kauf eines neuen Klettergurtes steht zu Anfang die Frage des Einsatzbereiches. Nutze ich den Gurt zum Sportklettern, für alpine Klettertouren, zum Klettersteiggehen oder für Hochtouren? Viele werden dabei meist einen Klettergurt brauchen, der für mehrere dieser Einsatzbereiche tauglich ist. Die gute Nachricht: Fast alle Klettergurte eignen sich, mal etwas besser und mal etwas schlechter, für all diese Sportarten. Manche Modelle bieten jedoch den ein oder anderen Vorteil, der für einen bestimmten Einsatzbereich optimal ist. Worauf kommt es also bei den verschiedenen Sportarten an? Welche Kritierien sind bei der Wahl eines Klettergurtes überhaupt zu beachten?

1. Die richtige Größe (+ ggf. Einstellmöglichkeiten)
2. Eine geeignete Passform
3. Eine angenehme Polsterung
4. Das Gewicht des Gurtes
5. Die Anzahl an Materialschlaufen

 

Klettergurte zum Sportklettern

Polsterung: Beim klassischen Sportklettern versucht man in der Regel, an seine technische Leistungsgrenze zu gehen. Da kann es nunmal vorkommen, dass man  ab und zu auch mal länger im Seil hängt um eine Pause zu machen. Dabei ist es natürlich wesentich angenehmer, wenn der Klettergurt eine entsprechende Polsterung bietet. 

Klettergurte zum Alpinklettern

Polsterung / Gewicht / Einstellmöglichkeiten: Vor allem beim Alpinklettern verbringt man viel Zeit hängend im Klettergurt am Stand. Eine angenehme Polsterung ist hier also sehr wichtig. Gleichzeitig ist aber auch ein leichtes Gewicht ausschlaggebend. Bei alpinen Touren benötigt man viel Ausrüstung, die in Summe sehr schwer sein kann. Es gilt also, bei jedem Ausrüstungsgegenstand möglichst viel Gewicht zu sparen. Ein weiterer Faktor sind die Einstellmöglichkeiten des Klettergurtes an der Hüfte und den Beinschlaufen. Je nach Temperatur kann es nötig sein, eine entsprechend wärmere Kleidung anzuziehen. Damit diese auch gut unter den Gurt passt, sollte dieser ausreichend Spielraum zum Einstellen an der Hüfte haben. Außerdem kann es von Vorteil sein, wenn sich auch die Beinschlaufen verstellen lassen.

Klettergurte für Klettersteige

Packmaß / Einstellmöglichkeiten: Beim Klettersteiggehen hängt man in der Regel nicht bzw. nicht lange im Klettergurt. Deshalb ist eine Polsterung hier nicht zwingend notwendig. Außerdem werden weniger Materialschlaufen benötigt. Aus diesem Grund verzichten spezielle Klettersteiggurte auf eine Polsterung und besitzen nur wenige Materialschlaufen. Somit sind diese leichter als herkömmliche Klettergurte, und benötigen zudem weniger Platz im Rucksack. Jedoch können diese dann nicht zum Sport- oder Alpinklettern genutzt werden. Klettersteiggurte sind in der Regel auch komplett verstellbar, und passen somit auf jede Größe. Da man beim Klettersteig vielleicht auch mal etwas wärmer angezogen ist, ist es von Vorteil wenn der Gurt entsprechend viel Spielraum für dickere Lagen bietet. Für den Klettersteig kann aber grundsätzlich jeder Klettergurt genutzt werden.

Klettergurte für Hochtouren

Packmaß / Gewicht / Einstellmöglichkeiten: Auch für Hochtouren kann tendenziell jeder Klettergurt verwendet werden. Jedoch kommt es bei Hochtouren auf ein geringes Packmaß und ein geringes Gewicht an. Da man meist dicke Jacken trägt, sollte der Klettergurt auch enstprechend Spielraum für Einstellmöglichkeiten haben.

 

Welche Größe beim Klettergurt?

Damit du beim Klettergurt die richtige Größe findest, messe deine Hüfte sowie die Oberschenkel mit einem Maßband ab (inkl Bekleidung). Entsprechend den Angaben in der Artikelbeschreibung findest du so die richtige Größe. Achte aber darauf, dass du noch etwas Spielraum in beide Richtungen hast. Der Klettergurt sollte auch noch mit einer Jacke oder einer dickeren Hose passen. Die Beinschlaufen sollten ebenfalls nicht zu eng anliegen. Du solltest deine flache Hand noch darunter schieben können. Die zahlreichen Modelle der verschiedenen Hersteller bieten alle eine eigene Passform. Letztlich findet man nur durch Probieren heraus, welches Modell wirklich am besten passt. Idealerweise sollte man sich beim Probieren einhängen, und richtig in den Gurt setzen. So erkennt man schnell ob es irgendwo zwickt. In unseren Filialen haben wir dafür extra Seile zum "reinhängen" montiert.

 

Was ist der Unterschied zwischen Herren und Damen Gurten?

Die Anatomie von Frauen unterscheidet sich von der von Männern. Beispielsweise haben Frauen grundsätzlich einen höheren Oberschenkelumfang sowie eine höher liegende Taille. Diesen anatomischen Unterschieden werden die Hersteller mit speziellen Damen und Herren Modellen gerecht. Hinzu kommen hier und da ein paar farbliche Anpassungen. Es gibt jedoch auch einige Unisex Modelle, welche problemlos von beiden Geschlechtern getragen werden können.

zu den Herren Klettergurten >

zu den Damen Klettergurten >

 

Welcher Klettergurt für Kinder?

Viele Hersteller biete spezielle Kinder Klettergurte an. Diese sind entsprechend kleiner, und an die Anatomie von Kindern angepasst. Dabei gibt es Kinder Hüftgurte und Kinder Komplettgurte. Der Körperschwerpunkt liegt bei kleinen Kindern aufgrund ihrer Anatomie höher als bei Erwachsenen. Da ihnen meistens auch noch die nötige Körperspannung fehlt, kippen sie leichter nach hinten. Hinzu kommt, dass die Taille noch nicht so ausgeprägt ist, wodurch die Gefahr größer ist aus dem Hüftgurt heraus zu rutschen. Deshalb sind bei kleinen Kindern Komplettgurte empfehlenswert. Alternativ kann ein Hüftgurt auch mit einem Brustgurt kobiniert werden.

zu den Kinder Klettergurten >

 

Wozu brauche ich einen Komplettgurt / Brustgurt?

Komplettgurte bzw. Hüftgurte kombiniert mit einem Brustgurt sind dann sinnvoll, wenn man mit schwerem Gepäck (z.B. Rucksack) im vertikalen Gelände unterwegs ist. Durch das erhöhte Gewicht wird der Oberkörper nach hinten gezogen. Ein Komplettgurt kann das natürlich ausgleichen. 

Zuletzt angesehen